Positive Resonanz auf Umfrage zu Einzelhandel und Dienstleistung

Fast 250 Fragebögen ausgefüllt eingegangen

Positiv war die Resonanz auf die durch die Stadt Eislingen/Fils und den Eislinger Marketing e. V. durchgeführte Bürgerbefragung. Beinahe 250 Fragebögen gingen bei der Stadtverwaltung ein.
„Es ist erfreulich, dass so viele Eislingerinnen und Eislinger die Gelegenheit genutzt haben, sich detailliert über ihre Wünsche im Zusammenhang mit der Zukunft des Eislinger Einzelhandels aber auch über das Dienstleistungsangebot zu äußern“, freuen sich Bürgermeister Klaus Heininger und der Vorsitzende des Eislinger Marketing e. V. Hans-Dieter Hehrer.
„Mit der Auswertung wird kurzfristig begonnen werden, so dass im nächsten Monat bereits Ergebnisse vorliegen. Parallel dazu beginnt die Erhebung der Ladenleerstände. Wir werden Gespräche mit den Eigentümern der leerstehenden Flächen führen, um diese zu motivieren, diese Flächen wieder einer Nutzung zuzuführen. Die Stadtverwaltung wird auch bei der Suche nach möglichen Mietern unterstützend tätig werden“, sichert Bürgermeister Heininger zu. „Durch die Beteiligung der Eislinger ist es möglich, gezielt Mängel in der Angebotsstruktur anzugehen.“
Ein erstes Ergebnis der Bürgerbefragung zeigt, dass Kurzwaren, Herrenoberbekleidung, Haushalts- und Spielwaren, aber auch Bio- bzw. Reformwaren zu den am häufigsten vermissten Angeboten in der Eislinger Innenstadt gehören.

Quelle: Stadt Eislingen