Ausflug nach Marbach und Tübingen

Auch dieses Jahr waren die Eislinger Selbstständigen wieder auf Achse.
Für diesen Ein-Tagesausflug hatte sich die On-Tour-Arbeitsgruppe bestehend aus Rainer Heger, Egon Weber, Oliver Marzian und Eugen Heilig für die Mitglieder und Angehörigen wieder ein attraktives Programm einfallen lassen, gutes Wetter eingeschlossen.

Am Samstagmorgen wurden fast 30 Mitfahrer, darunter auch einige Kinder  um 8:30 Uhr vom Bus abgeholt. Es ging über Türkheim über die Alb nach Marbach. Durch zahlreiche gesperrte Straßen konnte die direkte Route nicht genommen werden. Der Bus erreichte um 10:00 Uhr den Parkplatz, des Gestüts Marbach.

Hier zauberte Rainer Heger und seine Familie ein ordentliches Vesper aus dem Kofferraum des Busses. Kaffee, Wecken und süßen Stückle wurden ausgepackt und auch die eine oder andere Flasche Prosecco geköpft.

Um 11:00 Uhr wartete die Gruppe dann am Tor zur  Führung durch Stall und Weiden des Gestüts. Die Führerin vermittelte bei m Gang durch die Ställe in amüsanter Form viel Wissenswertes über die Pferde und das Gestüt., Auf der Weide konnten Pferde und Fohlen den freien Auslauf genießen.

Gegen 12:30 Uhr bestiegen die Mitfahrer wieder den Bus. Es ging in die Gaststätte Lagerhaus in Gomadingen. Hier wurde im rustikalen Ambiente zu Mittag gegessen.

Das nächste Reiseziel war die Universitätsstadt Tübingen.  Die Mitglieder teilten sich zwei  Stocherkähne mit entsprechenden „Stocherern“. Vom Neckar aus waren dann zahlreiche Villen und Verbindungshäuser der Studentenverbindungen zu sehen.

Auf dem Neckar herrschte reger  Schiffsverkehr. Zahlreiche Stocherkähne, Segel-, Ruder-und Tretboote, auch Flöße drängten sich auf dem Neckar. Dabei kam es auch zu einigen Kollision, die aber allesamt glimpflich abgingen.

Nach dem Ende der Stocherkahnfahrt war das Programm in Tübingen noch nicht beendet. Eine kurze Führung durch Tübingen schloss sich der Flusserkundung an. Die Gruppe steuerte einige von der Stadtführerin ausgesuchte markante Punkte an, unter anderem das schöne Rathaus.

Letze Anlaufstelle war die Gaststätte „Wurstküche“, in der die Selbständigen und Angehörigen den Ausflug abschlossen. Kurz vor 20 Uhr wurde dann der Bus bestiegen und die Rückfahrt angetreten.

Fazit des Tages: Ein wunderbarer Ausflug, bei schönem Wetter. Vielen Dank an das On-Tour-Team für die Ausarbeitung und Durchführung der Fahrt.