Metallbau Klement in neuen Räumen

Der von Manfred Strohm organisierte Stammtisch der Eislinger Selbstständigen war diesmal zu Gast bei Metallbau Klement.
Roland Klement, selbst Vorstandsmitglied hat sein Unternehmen mit einer großen Ausstellungshalle und  neuen Büroräumen aufgewertet. Nach der offiziellen Eröffnung am Verkaufsoffenen Sonntag konnten
18 Mitglieder der Eislinger Selbstständigen und Angehörige jetzt die neuen Räumlichkeiten besichtigen. Der 2. Vorsitzende Oliver Marzian bedankte sich  für die Einladung und überreichte dem Firmenchef eine Flasche Bier, allerdings im 3-Liter-Format.

Roland Klement berichtete aus der Historie des Unternehmens mit den Anfängen seines Großvaters und den Aufbau am heutigen Firmenstandort. Danach führte er durch die neuen Büros, die mit hochwertiger Ausstattung eingerichtet sind. Schließlich konnten die Besucher auch einen Blick in die bestehende Werkstatt werfen, in der mit computergesteuerten Maschinen Metallprofile bearbeitet werden.
Bevor es nochmal in den Besprechungsraum ging, erklärte Roland Klement ausführlich die Elemente der Ausstellung.

Im Besprechungsraum  präsentierte der Firmenchef  ein Video über die Herkunft seiner Rohware.
Zum Abschluss präsentierte Michael Strähle die Organisation „Roundtable“, die ähnlich wie Lionsclub oder die Rotarier karitative Ziele verfolgen. In einem Video wurde eine Aktion beschrieben, die sich mit dem Verpacken und Transport von Weihnachtsgeschenken in Länder wie Rumänien, Bulgarien oder Moldawien beschäftigt. Dazu werden zahlreiche LKW und viele Freiwillige benötigt, die diese Aktion ermöglichen.
Michael Strähle brachte Infomaterial zu diesen Aktionen mitgebracht. Er bat die Anwesenden, diese Aktionen zu unterstützen.
Zum Abschluss konnten sich die Anwesenden noch beim vom Verein gesponsorten Büffet bedienen.

Alles in allem ein interessanter Einblick in die Metallverarbeitung bei der Firma Metallbau Klement.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.