Der Stammtisch bei Salvia im Eislinger Tor

Am vergangenen Mittwoch konnte der Eislinger Marketing e.V. rund 20 Mitglieder
zu seinem Stammtisch begrüßen.

Dieser wird in regelmäßigen Abständen stattfinden und den Eislinger Selbstständigen
Gelegenheit geben, sich miteinander auszutauschen. Um den Stammtisch attraktiver
zu machen, geht dem Beisammensein jeweils eine interessante  Besichtigung voraus.

Manfred Strohm, Vorstandsmitglied im Verein organisiert die Stammtische und
konnte bis jetzt zwei Termine realisieren. Der erste Stammtisch erfolgte im
September 2016 nach der Besichtigung des neuen Rathauses unter Führung von
Oberbürgermeister Heininger.

Zu diesem Stammtisch stand der Besuch bei der Firma Salvia Elektrotechik GmbH
sowie dem im gleichen Haus ansässigen Hotel-Restaurant Eislinger Tor an.
Die Selbstständigen wurden mit einem Prosecco vom geschäftsführenden Gesell-
schafter Filippo Salvia und dem Restaurantleiter Mario Mollo begrüßt.
Der 1. Vorsitzende Eugen Heilig gab einen kurzen Abriß über die Geschichte des
Standortes.  Filippo Salvia, der gebürtige Eislinger, präsentiere danach sein Unternehmen.

Der Stammsitz ist in München. Filialen existieren in  Frankfurt, Leipzig und
Eislingen. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter, davon 60 am Ort.
Die Salvia Gmbh spezialisiert sich auf  Kompletterstellung der Elektroinstallation in
Hochhausneubauten. Von der Installation von Leerrohren im Rohbau bis zu Computer-
anschlüssen werden alle Arbeiten übernommen.
Bevor die Besucher durch das Gebäude geführt wurden, gab Mario Mollo noch einige
Information zum Eislinger Tor. Das Restaurant verbindet  die schwäbische mit der
italienischen Küche und verfügt über einen  einen gut sortierten Weinkeller.

Eine Konditorei/Patisserie ist dem Restaurant angeschlossen. Nach den einleitenden
Worten stand das Hotel zur Besichtigung an. Da alle Zimmer derzeit belegt waren,
konnte nur die komfortable Suite, besichtigt werden. Besonders fiel bei der
Besichtigung die Lampeninstallation im zentralen Treppenhaus ins Auge.

Als Tagungshotel konzipiert verfügt dass Eislinger Tor natürlich auch über entsprechende
Konferenz- und Tagungsräume. Der Abschluss der Besichtigung bildeten  die
Geschäftsräume und die Werkstatt der Firma Salvia Elektrotechnik, in der in der
Hauptsache Schaltschränke montiert werden. Danach verabschiedet sich Herr Salvia
und die Selbständigen ließen den Abend bei gutem Essen, Getränken und Gesprächen
ausklingen.